Wir alle haben eine Familie aus der wir stammen und mit der wir unabänderlich verbunden sind.

Systemische Familientherapie bietet die Möglichkeit, dass die ganze Familie gemeinsam ein Anliegen bearbeiten kann.
Meistens sind Verhaltensauffälligkeiten eines oder mehrerer Kinder oder eine neue Form der Familie (Patchwork-, Stief-, Pflege- oder Adoptivfamilien) der Grund für den Wunsch nach therapeutischer Unterstützung.

Probleme einzelner Mitglieder werden innerhalb der Familientherapie nicht isoliert betrachtet, sondern das Verhalten aller Familienmitglieder wird mit einbezogen.
Wird z.B. ein Familienmitglied magersüchtig, wird es nicht als kranker Patient gesehen, sondern als Symptomträger beispielsweise für Kommunikationsschwierigkeiten im Netz der sogenannten Spielregeln der ganzen Familie. Durch Gespräche, Familienaufstellungen und eine Vielzahl kreativer Methoden beginnen wir die inneren Prozesse der Familie zu verstehen. Verborgene Strukturen und Bindungen werden erfahrbar. Das Geflecht der Beziehungen wird Stück für Stück entwirrt, so dass "Verstrickungen" gelöst werden können.

Back to Top